Unser Fachgeschäft
Iggensbacherstr. 44
94508 Schöllnach

Tel.: 09903/9307-0

Mo-Fr. 9-18 Uhr
Sa. 9-13 Uhr

Küchenspülen

##category_image_alt##
Zentral in jeder Küche ist die Spüle. Obst und Gemüse sind abzuspülen, Spaghetti abzugießen, schmutziges Geschirr zu waschen und Getränkereste wegzuschütten. Von der Größe Ihres Haushalts und der Nutzung Ihrer Küche sollten Sie die Wahl Ihrer Spüle abhängig machen.

Eine optimal ausgewählte Küchenspüle unterstreicht nicht nur das architektonische Erscheinungsbild Ihrer Küche sondern vereinfacht auch die Arbeitsabläufe.

Eine detaillierte Planung der beabsichtigten Arbeitsabläufe und die Konfiguration der Küchenspüle entsprechend der persönlichen Bedingungen erleichtert Ihnen die zukünftige Küchenarbeit und erhöht den Spaß am Kochen. Eine Investition, die sich lohnt.

Küchenspülen Varianten

Hinweise zur Auswahl Ihrer Küchenspüle

Anzahl der Spülbecken und Ablagen

Bei der Planung Ihrer Küche sollten Sie zuerst entscheiden, ob Sie 1, 2 oder 3 Spülbecken benötigen. Oder genügt Ihnen 1 Spülbecken und daneben eine integrierte Ablage. Vorteilhaft ist, wenn diese Ablage über einen eigenen Ablauf für das Schmutzwasser verfügt. So können Sie beispielsweise im Spülbecken Wasser haben und abwaschen. Wenn Sie ein neues Glas säubern müssen und sich darin noch ein Schluck Saft befindet, lässt sich dieser in den Ablauf der Ablage gießen und danach das Glas abwaschen, ohne das Spülwasser zu verschmutzen.

In Haushalten, wo ständig große Mengen Geschirr von Hand gespült werden, ist häufig eine Küchenspüle mit 3 Becken bzw. mit 2 Becken sowie einer Ablage mit Abfluss zu empfehlen. Im ersten Becken befindet sich das Spülwasser und das Geschirr wird abgewaschen. Im zweiten Becken kann es nachgespült werden und im Dritten ablaufen.

Größe Ihrer Küchenspüle

Spülbecken gibt es in runder und eckiger Ausführung in verschiedenen Tiefen. Soll Ihr Spülbecken eine Breite von 40, 50, 60 cm oder mehr haben?

Prüfen Sie zu Beginn Ihrer Küchenplanung, wie groß die Küchengeräte sind, mit denen Sie täglich hantieren wollen. Benutzen Sie kleinere Töpfe mit max. 3 Litern Fassungsvermögen für eine Kleinfamilie oder sind täglich große Töpfe mit 5 bis 10 Litern Fassungsvermögen im Einsatz? Töpfe und Pfannen sollten bequem in de Küchenspüle hineinpassen. Ein tieferes Becken fasst zum einen mehr Volumen und zum anderen spritzt es nicht so leicht beim Abwaschen heraus. Benötigen sie Ablageflächen mit Abläufen rechts oder links des Spülbeckens oder auf beiden Seiten?

Für Miniküchen in 1-Raum-Apartments gibt es auch Spülbecken, welche nur 30 cm breit sind. Aus der Größe Ihrer Küchenspüle ermittelt sich die Ausschnittgröße Ihrer Arbeitsplatte. Abhängig von der Größe und der Art der Becken bzw. Ablage ist auch, wie der Schrankraum unter der Küchenspüle genutzt werden kann. Unter einem tiefen Spülbecken ist der Schrankraum nicht nutzbar. Unter einer Ablage ohne Abwasseranschluss ist der Schrankraum inklusive Schubfach komplett nutzbar oder es kann eine Spülmaschine darunter aufgestellt werden. Vor allem bei kleineren Küche sollte man diese Kompromisse aktiv nutzen.

Material Ihrer Küchenspüle

Es gibt Küchenspülen aus Edelstahl sowie aus Granit. Edelstahl ist rostfrei und sehr langlebig. Bei der Auswahl sollten Sie vor allem auf die Materialdicke und die Oberflächenstruktur der Spüle achten. Einfache Modelle sind bereits sehr preiswert erhältlich. Granitspülen haben eine strukturierte Oberfläche. Wassertropfen sind nicht sichtbar. Spülen aus Granit sind kratzfest. Fällt Ihnen mal das Fleischmesser in die Spüle, bleiben bei einer Granitspüle keine Kratzer zurück. Granitspülen sind sehr langlebig.